blur
blur

Software Developer Fabian erzählt


Über seinen Einstieg in die Software Entwicklung bei DCON

Wie ich dank starken Teamworks schnell Verantwortung übernahm

Nach seinem Abschluss in Informatik startete Fabian bei DCON ins Berufsleben. Dank der Unterstützung seiner Kolleginnen und Kollegen hat er sich hier von Anfang an wohlgefühlt – und so auch eigene Verantwortung in der Weiterentwicklung von Servity übernommen. Im Interview erzählt der Software Developer, was es für ihn bedeutet, bei DCON als Team zusammenzuarbeiten.

Wie sah dein Start bei DCON aus?

„Von Tag eins an hatte ich bei DCON einen Mentor, der mich bei meinem Start ins Berufsleben unterstützt hat. Auf ihn und all meine anderen Kolleginnen und Kollegen konnte ich jederzeit direkt zugehen. Dafür standen und stehen hier alle Bürotüren offen. Das hat es mir sehr leicht gemacht, schnell zu einem Teil dieses eingespielten Teams zu werden und in meine neuen Aufgaben einzusteigen. Es war ein tolles Gefühl, das Wissen aus meinem Studium endlich anwenden zu können, so viel Neues zu lernen und in die Entwicklung von Servity hineinzuwachsen.“

 

Wie ist es, als Software Developer in der Entwicklung von Servity zu arbeiten?

„Für mich bedeutet es vor allem: starkes Teamwork. Der offene und kreative Austausch miteinander wird bei DCON sehr gefördert. Die Entwicklung eines neuen Features in Servity starten wir mit einer Runde, in die jeder seine eigenen Ideen und Vorschläge mitbringen kann. Wenn es danach an die Umsetzung dieser Erweiterung geht, übernehme ich für meinen Teil der Aufgaben selbst die Verantwortung. Hier kann ich mich in neuen Technologien und Frameworks wie React, JavaEE und Apache Tapestry ausleben. Gleichzeitig kann ich jederzeit auf meine Kolleginnen und Kollegen bauen, wenn ich mal Unterstützung brauche. Gegenseitige Code-Reviews gehören beispielsweise genauso für uns dazu wie kurze, regelmäßige Standup-Meetings, in denen wir uns gegenseitig auf dem Laufenden halten. Bei jedem neuen Release werde ich schließlich mit dem Blick auf das Ergebnis belohnt: Ich habe in Servity wieder meinen eigenen Fußabdruck hinterlassen.“

 

Was macht DCON deiner Meinung nach aus?

„Eine Atmosphäre, dank derer ich mich auf der Arbeit immer wohlfühle. Es sind meine Kolleginnen und Kollegen, die das Arbeitsklima bei DCON so angenehm machen. Wir leben einen hilfsbereiten und rücksichtsvollen Umgang miteinander. Außerdem hat unser Unternehmen verschiedene Wege für uns geschaffen, auf denen wir unseren Arbeitsalltag aktiv mitgestalten können. Wirklich jeder kann sich hier mit seiner Meinung am Austausch beteiligen – und wird von der Geschäftsleitung zu dieser Teilnahme ermutigt. All das habe ich sehr zu schätzen gelernt.“

Deine Ansprechpartnerinnen

Kontaktiere deine Ansprechpartnerin!

Janine Pätz

Kontaktiere deine Ansprechpartnerin!

Katharina Ulmer