Den Tooleinsatz optimieren und Investitionssicherheit herstellen

Als Anbieter einer eigenen Tool-Lösung haben wir umfangreiche Erfahrungen und Expertisen zur Lösung der tagtäglichen Herausforderungen im Service Management gesammelt. Diese wenden wir Tool-unabhängig und lösungsbezogen an. Für Tool-Anschaffungen oder Lösungsoptimierungen bieten wir damit eine unabhängige Beratung und eigene Analysemethoden an.

Häufige Fragen beim Tool-Einsatz

  • Wie hoch ist der Toolanteil der Service-Prozesse?
  • Wie viele Medienbrüche sind effizient?
  • Welcher Automatisierungsgrad wird angestrebt?
  • Auf ein zentrales Tool setzen oder den Best-of-Breed-Ansatz wählen?

Die DCON Ansätze und Maßnahmen

Anforderungsprofile

Wissen, was wirklich gebraucht wird. Ob vor der Anschaffung, nach der Implementierung oder im Dauereinsatz. Wir halten die Anforderungen an ein Tool schriftlich fest. Diese Dokumentation dient dauerhaft der Optimierung einer Tool-Landschaft.

Einsatz-Optimierung

Bestehendes besser machen. Mit dem Anforderungskatalog und der Bestandsaufnahme testen wir, wie zielführend die eingesetzte Lösung für Sie arbeitet. Identifizieren wir Anpassungspotenzial, erhalten Sie von uns eine konkrete Handlungsempfehlung.

Rollout-Organisation

Wir liefern die passende Projektorganisation für Tool-Rollouts. Dabei greifen wir auf unsere bewährte Erfahrung in konzernweiten Servity-Rollout-Projekten zurück.

Unabhängige Automatisierung

Wir sehen in der Prozessautomatisierung den Schlüssel zum dauerhaften Geschäftserfolg. Effizientes Arbeiten spart Kosten. Dabei hilft die passende Tool-Lösung. Der Einsatz von Tools hilft Ihnen gleichzeitig, die „Leitplanken“ für Ihre Mitarbeiter so zu setzen, dass das richtige Maß zwischen Standardisierung und Flexibilität gewährleistet ist.

 

Kontaktieren Sie Ihren Ansprechpartner!

Dirk Münster

SERVICE MANAGEMENT BERATUNG
PROZESSE Bewährtes Vorgehen für die individuelle Praxis
SERVICES Funktionale Services, die zum Unternehmen passen
MENSCHEN Die Lösung beginnt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern